Herzlich Willkommen auf www.castellanus.de

Hier entsteht wenn irgendwann einmal Zeit ist meine HomePage.

Die Inspirationen für den Namen meiner HP - castellanus.de:

Burgvogt, Burgwart, Schloßvogt

Burggraf (Burgvogt, castellanus, praefectus), ist ein königlicher oder bischöflicher Militärbeamter (aber kein Graf im Sinne des Adelsrechts) auf einer landesherrlichen Burg, der in späterer Zeit auch richterliche Aufgaben versieht.

Quelle: wikipedia

Kastellan [ mittellateinisch castellanus >Burgvogt<] der, im Mittelalter Kommandant einer Burg (Burggraf);

Quelle: http://www.brockhaus.de/brockhaus-suche/werke/b15/205/058/Kastellan.205058780.html

Kas|tel|lan der; -s, -e <aus mlat. castellanus "Burgvogt" zu lat. castellanus "Kastellbewohner", eigtl. "zum Kastell gehörig"

Quelle: Duden: Großes Fremdwörterbuch

Und natürlich das Wetter:

castellanus
"castellanus" ist eine weitergehende Spezifizierung der beiden Wolkengattungen Altocumulus (Ac) und Stratocumulus (Sc). castellanus ist lateinisch und bedeutet soviel wie zinnenförmig oder türmchenförmig.

Ein Wettervorbote. Diese Altocumuluswolken mit türmchenartigen Aufquellungen, die sich bereits am Vormittag bilden, weisen auf eine feuchtlabile Schichtung hin. Eine ausreichend kräftige Sperrschicht (Inversion), die das vertikale Wachstum der Wolken begrenzen könnte, fehlt bei dieser Wetterlage. Eine Abtrocknung in der Höhe findet nicht statt. Daher sind diese Wolken relativ sichere Vorboten für Schauer oder Gewitterbildung ab dem frühen Nachmittag.
Man meint damit die bei einer instabilen Schichtung der Erdatmosphäre (konkret reichen auch instabile Teilschichten aus) aus Ac oder Sc-Bänken türmchenartig aufquellenden und reihenartig angeordneten Cumuluswolken.
Altocumulus castellanus ist sehr häufig ein Gewittervorbote, da sein Auftreten die zunehmende Labilisierung höherer Atmosphärenschichten bei gleichzeitiger Zunahme der Luftfeuchte signalisiert. Dies sind zwei Voraussetzungen für die Bildung von Gewittern.

Castellanus (cas) sind Wolken, die im oberen Abschnitt wenigstens teilweise Aufquellungen in Form von Türmchen haben, die der Wolke im allgemeinen ein zinnenartiges Aussehen verleihen. Diese Art ist auf die Gattungen Ci, Cc, Ac und Sc anwendbar. Die Türmchen, von denen einige sich mehr nach oben als in die Breite entwickelt haben, sind durch eine gemeinsame Basis miteinander verbunden und wachsen oft nebeneinander aus der gleichen Wolke heraus. Der Castellanus-Charakter wird besonders deutlich, wenn die Wolke von der Seite betrachtet wird. Diese Bezeichnung wird bei Cirrus, Cirrocumulus, Altocumulus und Stratocumulus angewendet.

Quelle: Top-Wetter.de - Das Wetterlexikon & wikipedia